•  
  •  

ab 15. Dez. K-1

09. Dezember: Auch heute bekamen wir wieder Besuch und zeigten uns von unserer besten Seite

Fotos: Ursula Gantner Herzlichen Dank!

Seit gestern verlässt uns unsere Mama zeitweise. Sie möchte jetzt zwischendurch auch mal  Pause von uns, um ihren eigenen Interessen nach zu gehen: Mit ihren grossen KollegInnen spazieren gehen und rennen, rennen, rennen......

08. Dezember: Nun sind wir bereits eine Woche alt. Eine Rose konnte für uns natürlich jetzt - mitten im Winter - noch nicht gepflanzt werden, aber unser Rosenschild haben wir bereits erhalten. So schön!

Danke Pati!

Unsere Mama sorgt vorblidlich für uns, so können wir prächtig gedeihen.

Auch wenn wir noch blind und taub sind, haben wir dennoch schon einige Erfahrungen gesammelt: In unserer Wurfkiste fühlt es sich nicht überall gleich an; an einigen Stellen ist es wärmer, harter, rauher, weicher...... und es riecht auch jeden Tag etwas anders. Heute haben wir auch bereits ziemlich viel Besuch erhalten: Wir spürten und rochen verschiedene Menschenhände.

Und so sehen wir jetzt aus:

Kelly






Kimi
  
Kenny
Kiara
Kim

O .... manchmal kann das Leben auch etwas hart sein: Obwohl wir erst eine Woche alt sind, waren unsere Chrälleli schon sehr lang und spitzig. Nicht angenehm für unsere Mama! Also mussten wir uns einer Tortur der besonderen Art unterziehen. Sie nennt sich PEDICURE. (Abgesehen vom Nutzen für unsere Mama heisst es ja, dass  "milder Stress" uns lebenstüchtige Hundekinder werden lässt!)  


    Und hier noch der vergebliche Versuch eines "Welpenklaus". Obwohl raffiniert ausgedacht, scheiterte das Vorhaben an Mamas wachsamen Blick                                            


Einfach nur herzig!!!!!!